Mein Bad, mein Lieblingszimmer

Oft ist es der Wunsch nach einem neuen Bad, der eine Wohnungsrenovierung antreibt. Denn die alten 70er- und 80er-Jahre-Bäder sind nicht nur technisch und energetisch überholt. Auch optisch lassen sie stark zu wünschen übrig. Der Trend geht wieder zu hellen Fliesen.

Wedi GmbH

Groß- formate lassen Bäder größer wirken, clevere Lichtführung mit Spiegel-, Akzent-, und Flä- chenbeleuchtung wertet sie zusätzlich auf. Und überhaupt: Könnte das Bad nicht insgesamt viel mehr Raum im Haus einnehmen? Wie wär´s mit einem komplett neuen Grundriss? Stichwort Barrierefreiheit, Stichwort Wellness. Eine Sauna im neuen Bad? Warum eigentlich nicht?

Bäder machen Werte

Alle wollen große Bäder. Möglichst mit Badewanne und Dusche, am besten getrennt voneinander. Wer genügend Platz hat, kann die Badewanne sogar mitten im Raum platzieren und wie ein kostbares Möbelstück in Szene setzen. Der moderne Trockenbau erlaubt leichte Wand-, Stufen- und Sockelkonstruktionen. Fehlt der Platz, kann der Trockenbauer trotzdem das Beste aus dem Raum herausholen. Clevere Dusch-Badewannenlösungen, schmale Waschbecken und hängende WCs ergänzen das ergonomische Wohlfühlbad.

Barrierefreiheit – eine Frage der Jugend?

Richtig – denn auch die jungen Renovierer wissen, wie toll sich eine große, barrierefrei gestaltete Dusche mit lichten Glaselementen drum herum und einer trendigen Regenwasserbrause drin anfühlt. Erst Recht, wenn man sie mit den engen „Duschkabinen“ von früher vergleicht. Warum soll eine Dusche nicht der halben Familie Platz für gemeinsamen Badespaß bieten? Barrierefreiheit ist da fast schon ein „Zusatznutzen“. Allerdings einer, der echten Wertgewinn für Ihre Immobilie bringt. Deshalb lieber gleich die alten Hürden im Bad beseitigen. Werden später teure Umbauten nötig, kann es teuer werden!

Modernisierungs-Tipp

Sie sparen Zeit und vermeiden Zusatzkosten, wenn Sie sich von vorne herein klarmachen, welche Funktionen Ihr neues Bad erfüllen soll. Eine Checkliste hilft:

  • wer nutzt das Bad?wer benötigt wann wieviel Zeit im Bad?
  • welche Wellnesswünsche möchten Sie sich erfüllen?
  • wieviel Stauraum benötigen Sie?
  • wollen Sie Waschmaschine und Trockner im Bad unterbringen?
  • soll das Bad an andere Räume, z.B. Schlafzimmer angebunden werden?
  • soll das Bad barrierefrei sein?
  • was dürfen die Maßnahmen maximal kosten?