So brausen Sie zum Badeglück!

Die 08/15-Brause, die genormte Standard-Badewanne – Schnee von gestern! Individualität ist angesagt, das Angebot enorm. Badewannen von heute lassen sich dank moderner Fertigungsmethoden individuell auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Nicht nur die Länge sollte angepasst sein, auch Schulter- und Innenhöhe der Wanne sollten übereinstimmen. Je kürzer die Wanne, desto höher sollte sie sein.

Wedi GmbH

Die Materialvielfalt ist groß. Bei Duschen und Armaturen dominiert modernste Wellnesstechnik. Sie bringt Ihnen ein ganz neues Gefühl im Umgang mit dem kostbaren Nass. Pflegende, entspannende, vitalisierende Erlebnisse in der neuen großen, bodengleichen Dusche – starten und beenden Sie jeden Tag mit einem kleinen Urlaub!

Solitäre im Raum

Sie ist wieder da, die freistehende Badewanne als Einzelobjekt. Was viele noch von historischen Fotos oder aus Altbauwohnungen kennen, hat jetzt wieder einen festen Platz im Badezimmer. Eine freistehende Badewanne ist ein Blickfang und Solitär im Bad, sie drückt Stilbewusstsein aus und erhöht Ihre Flexibilität. Denn wenn Sie einmal umziehen, können Sie Ihr Lieblingsobjekt einfach mitnehmen.

Rechtzeitig planen, selbständig bleiben

Viele Kleinigkeiten können darüber entscheiden, wie selbstständig Sie im Alter wohnen. Die Details dazu kosten nicht die Welt, wollen aber gut geplant sein: höhere WC´s, Haltegriffe, bewegliche Spiegel, Klappsitze in der Dusche oder Waschtische, die sich in der Höhe verstellen lassen. Schiebetüren und rutschsichere Fliesen, dazu ein Lichtkonzept, das Sehbehinderungen Rechnung trägt – Vorkehrungen wie diese sollten schon im ersten Entwurf berücksichtigt werden.

Einsteigen in Komfort, Baden in Sicherheit

Komfortbadewannen mit integrierter Tür werden immer beliebter. Der komfortable Ein- und Ausstieg in die Wanne durch einen seitlichen wasserdicht schließenden Zugang macht für viele das Baden noch entspannter und vor allem auch sicherer. Ein wichtiger Baustein auch fürs selbstständige Wohnen im Alter.

Begehbare Duschelemente mit integrierter Abdichtung

Schon wenige Zentimeter hohe Schwellen sind für viele Menschen ein echtes Hindernis. Wer ein Altbaubad mit hoher Duschtasse und enger Kabine hat, sehnt sich nach einer weit öffnenden, Bewegungsfreiheit bietenden und bodengleichen Duschzone. Und die ist einfacher zu realisieren, als viele denken: nämlich mit fix und fertigen Duschelementen, die eigens für die Sanierung entwickelt wurden. Sie sind mit integrierten Linien- oder Punktentwässerungen ausgestattet und natürlich zuverlässig abgedichtet. Die Systeme kommen mit geringen Einbauhöhen aus. Dennoch sind sie mit einem Gefälle ausgestattet und garantieren den sicheren Ablauf des Wassers. Die Elemente sind stabil und mit dem Rollstuhl befahrbar. Sie bestehen u.a. aus extrudiertem, wasserundurchlässigen Polystyrol- Hartschaum, der zusätzlich mit einer zementären Spezialbeschichtung versehen wurde.

Ultraflach – und noch flacher

Spezielle ultraflache Duschrinnen brauchen nur noch eine Höhe von 28 mm. Werden sie z.B. im Erdgeschoss eingesetzt, laufen die Rohre unter der Geschossdecke im Keller. Bei darunter liegenden Holzbalkendecken werden die Rohre in der Decke verlegt.

Barrierefreie Bäder aus einer Hand

Um ein Bad von der Abdichtungsebene bis zur bodenebenen Dusche schnell und unkompliziert zu bauen, können Sie ebenfalls auf bewährte Komplettelemente zurückgreifen. Linienentwässerungen in Längen von 50 bis 180 cm erlauben vielfältige Ausführungen. Die Duschrinne lässt sich wahlweise in der Mitte oder am Rand der Duschfläche einbauen und abdecken. Linienentwässerungen sind schon ab 24 mm Aufbauhöhe realisierbar. Auch Duschen mit einem zentralen Punktablauf sind als Komplettlösungen erhältlich – mit vertikalem Ablaufanschluss sind Aufbauhöhen ab 22 mm möglich.

Duschen in Design – Profile machen Vielfalt

Passende Profile aus hochwertigem Edelstahl fassen Ihre neue Dusche sicher und attraktiv ein. Spezielle Profile eignen sich für die Aufnahme gläserner Duschwände mit einer Stärke von bis zu 10 mm. Sie können auch zur Bildung einer Schattenfuge im Fliesenbelag genutzt werden. Schwallschutzprofile runden das Programm ab. Sie halten das Wasser sicher im Duschbereich zurück und lassen sich ebenfalls mit dem Rollstuhl befahren. Außerdem verringert sich die Rutschgefahr im Badezimmer.

Nur duschen müssen Sie noch selber

Ob klassische Lösung mit Duschwanne oder eine innvoative bodengleiche Dusche mit edler Glasumrahmung: Moderne Fertigduschen nehmen Ihnen alle Abdichtungs- und Montagearbeiten ab. Aufmaß, Lieferung und Montage sind inklusive – am Ende steht die fertige Dusche. Eine praktische und wirtschaftliche Lösung, um Bäder in Mietwohnungen zu modernisieren. Nach Absprache mit dem Vermieter selbstverständlich, der sich u.U. an den Kosten beteiligt.

Trendmaterial Mineralguss

Mineralguss ist ein Werkstoff, der aus mineralischen Füllstoffen wie Quarzkies, Quarzsand und Gesteinsmehl sowie einem geringen Anteil Epoxid-Binder besteht. Das Material wird gemischt und in Gießformen gegossen – daher die Bezeichnung Mineralguss. Er begeistert durch perfekte Formgebung, hohe Strapazierfähigkeit und eine besonders schmeichelnde Oberflächenhaptik.

Hingucker im Raum

Raum ist der wahre Luxus. Denn er bietet Platz für echte Objekt-Statements im Bad. Beispiel: ein Säulenwaschtisch. So ein bodenmontiertes Element fasziniert durch seine exklusive, organische Formgebung und kann mühelos über eine mitgelieferte Wandbefestigung montiert werden.

Weitere Objekt-Statements

Armaturen, Duschsäulen und Paneele

Ein warmer Tropenregen, der Kopf und Schultern schmeichelt und sanft an Ihrer Haut hinuntergleitet? Wer einmal in den Genuss einer modernen extraflachen Kopfbrause gekommen ist, möchte ihn jeden Tag wiederholen. Eine solche Brause pflegt, entspannt und spart außerdem noch Wasser. Für etwas dynamischere Duschvergnügen sorgen Zusatzarmaturen, die den Wasserdruck bis zur Massagewirkung steigern können. Paneele machen den Spaß perfekt, denn hier kommen die Wasserstrahlen parallel und gleichsam aus der Wand.

Mineralguss Waschtische: elegante Akzente im Bad

Exklusive, dabei hoch robuste Waschtische mit exakten Formen und einer zart-ebenen Oberfläche – das ist Mineralguss, ein ganz neues Materialerlebnis. Mineralguss bieten Ihnen eine elegante Alternative zu Keramik und setzt exklusive Akzente im Bad.

Blickfang Waschtisch

Die neuen Mineralguss-Waschtische gibt es als trendige Aufsatz- Modelle oder klassisch zur Wandmontage. Montiert auf einer dunklen Holzplatte, einem Unterschrank für zusätzlichen Stauraum oder direkt an der Wand für den puren Look – Mineralguss Waschtische machen aus einem „Funktionsträger“ fast schon ein kleines Kunstobjekt.

Punkt oder Linie?

Wenn Sie Wert legen auf eine Dusche ohne optische Unterbrechungen, sollten Sie sich für eine Linienentwässerung entscheiden, die in der Wand verschwindet. Eine Punktentwässerung dagegen wird mittig im Bodenelement positioniert. Diese Variante empfehlen wir, wenn Sie den Ablaufrost bewusst in das Design Ihrer neuen Dusche integrieren möchten. In Verbindung mit den entsprechenden Fliesen entsteht dann eine bodengleiche Dusche, die ins Auge fällt.